journalistenfilme.de

so ticken Journalisten im Film

Zeitungsjungen dieser Welt, vereinigt Euch! Newsies (1992)

Headlines don’t sell papes! Newsies sell papes!“ Kenny Ortegas Newsies verneigen sich vor einem fast vergessenen Berufsstand. Das Musical erinnert an den Streik der New Yorker Zeitungsjungen im Jahre 1899. Die Revue ist historisch nicht sonderlich korrekt. Aber wir sind ja zum Spaß hier. Das mit dem Kontext übernimmt der Spielverderber von journalistenfilme.de.

Read More

Die stumpfen Waffen einer Journalistin: Das Letzte, was er wollte (2020)

Schuster, bleib bei deinen Leisten. Olle Binsenweisheit und abgeschmackter Einstieg für eine Filmbesprechung. Im Falle von der Netflix-Produktion Das Letzte, was er wollte passt dieses alte Sprichwort voll ins Bild. Journalistin Elena McMahon vollzieht den Quereinstieg ins Waffengeschäft. Was der Beginn einer extremen Undercover-Recherche hätte sein können, entpuppt sich als Anfang vom Ende einer Journalistinnen-Figur, von der man dachte, sie mache es besser als andere.

Read More

9 Pandemie-Filme, in denen Journalisten eine Rolle spielen

Bingewatchen bis zur Bettlägerigkeit oder bis Netflix & Co. komplett den Streaming-Verkehr einstellen: Es sieht stark danach aus, als dürften wir demnächst genau das tun. Damit keine Langeweile in der Quarantäne aufkommt, gibt es in unserem neuen Special neun Pandemie-Filme, in denen Journalisten eine – mehr oder weniger – wichtige Rolle spielen. Gesundheit!

Read More

Liebe überwindet alles – auch den Journalismus: Long Shot (2019)

Die Außenministerin und der Journalist: Fred Flarsky (Seth Rogen) ist authentisch und besitzt als Leitartikler im Alternativmedium „The Advocate“ eine Stimme. Nur manchmal hat er sich nicht Griff. Weswegen die berufliche Verbindung zu Jugendfreundin und Präsidentschaftskandidatin Charlotte Filed (Charlize Theron) zum Scheitern verurteilt ist. Doch in der Komödie Long Shot ist ein Happy End nicht nur „Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ (so der deutsche Untertitel), sondern unvermeidbar.

Read More

Pixel-Journalisten #4: Mad News

Einmal eine eigene Zeitung herausgeben? Mad News von 1994 macht es möglich. In dem Spiel schlüpfen wir in die Rolle eines Tabloid-Verlegers. Damals, zur Entstehungszeit, persiflierte die schräge Wirtschaftssimulation in erster Linie den Boulevard-Journalismus. Mad News lehrte uns aber auch, welche unterschiedlichen Gewerke bei der Zeitungsproduktion ineinander greifen. Deshalb gibt es in dieser Folge von Pixel-Journalisten auch eine (fast) uneingeschränkte Nachholempfehlung.

Read More

Ringelpietz mit Skinheads: Der Infiltrator (1995)

50 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Ein Rechtsruck geht (nicht nur) durch Deutschland. Der israelische Journalist Yaron Svoray reist in die Bundesrepublik, um über die offen ausgelebte Ausländerfeindlichkeit zu berichten. Nach einem Neonazi-Angriff auf ein türkisches Café findet er sich in Polizeigewahrsam wieder – es gelingt ihm, das Vertrauen der mit inhaftierten Skinheads zu erwecken. Der Reporter driftet fortan immer tiefer in die Szene ab. Der Infiltrator fußt auf den Undercover-Recherchen, die der echte Svoray 1994 unter dem Titel In Hitler’s Shadow: An Isreali’s journey inside Germany’s neo nazi movement veröffentlichte.

Read More

Fight Club für Fromme: An Interview with God (2018)

Dumme Fragen gibt es nicht. Ob Gott das genauso sieht? Mit diesen und anderen existenziellen Gedanken sieht sich der Journalist Paul Asher konfrontiert – über sein Aufnahmegerät lehnt der Allmächtige höchstpersönlich. Eine interessante Prämisse. Auch darüber hinaus ist An Interview with God ist eine ungewöhnliche Erscheinung im Kanon christlicher Filme.

Read More

Ohne Worte #5: The Politician’s Love Story (1909)

Filme über Journalisten gibt es wie Lettern auf einem Broadsheet. Aber Filme über Karikaturisten? Da muss man lange buddeln. Wir graben ganz tief – und gehen zurück in die Ära des Vielfilmers D.W. Griffith (Geburt einer Nation). In The Politician’s Love Story von 1909 treibt eine spöttische Zeichnung einen Abgesandten zur Weißglut. Eine neue Folge von Ohne Worte.

Read More

Under Fire (1983): Ein Kriegsreporter auf Abwegen

Nick Nolte als Kriegsfotograf in Under FIre

Ein Fotojournalist lässt die Objektivität seines Objektives hinter sich. Konfrontiert mit den Verbrechen des Somoza-Regimes schlägt sich Russell Price auf die Seite der sozialistischen Widerständler. Das ist nicht nur mit Blick aufs Berufsethos brisant. Price bricht mit der offiziellen Haltung seines Heimatlandes. Mit Under Fire kritisierte Regisseur Roger Spottiswoode die Nicaragua-Politik der US-Regierung.

Read More

Homestory mit Karloff: Kochendes Blut (1970)

Für einen Sommer ist die andalusische Costa del Sol das Mekka der Kunstszene: Der berühmte Bildhauer Franz Badulescu (Boris Karloff) steht in Kochendes Blut kurz vor der Vollendung seines Opus magnum. Der Journalist Claude Marchand (Jean-Pierre Aumont) erhält von seinem Verleger den Auftrag, den blinden Maestro zu interviewen. Er kommt hinter das schaurige Geheimnis von Badulescus Schaffen…

Read More

Page 1 of 13

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén