HomeAllgemein

journalistenfilme.de – der Podcast #33: Auf der Spur des Geldes (2021)

Auf der Spur des Geldes begleitet zwei Recherchen von CORRECTIV. Im Podast begrüßt Patrick Chefredaktion und die Filmemacherinnen.

Durch die Journalistenschule Russlands: Paul Jensen in Die vierte Macht (2012)
No country for old sports writer: Die Sehnsucht der Veronika Voss (1982)
BILD-Bashing & DDR-Propaganda: Ich – Axel Cäsar Springer (1968 bis 1970)

Auf der Spur des Geldes begleitet zwei Recherchen von CORRECTIV. Im Podast begrüßt Patrick Chefredaktion und die Filmemacherinnen.

Steuerbetrug in Milliardenhöhe, illegale Parteifinanzierungen aus dem Ausland: CumEx und AfD stehen im Zentrum zweier Recherchen, die das gemeinnützige Recherchezentrum CORRECTIV in der zweiten Jahreshälfte 2021 veröffentlichte und Aufhänger der ZDF/ARTE-Dokumentation Auf der Spur des Geldes sind. Wie es dazu kam, welche Fallstricke der Dreh barg und was die Beteiligten aus der Erfahrung mitnehmen, darüber sprechen wir in einer neuen Episode von journalistenfilme.de – der Podcast.

Text & Moderation: Patrick Torma. Bildmaterial: Corso Film.

Mitte Oktober bekam ich den entscheidenden Hinweis von einem Whistleblower (herzliche Grüße an dieser Stelle): Am 9. November werde Auf der Spur des Geldes auf ARTE erstausgestrahlt. Ob das nicht was für meinen Podcast wäre. Klar, so eine Story lasse ich mir natürlich nicht entgehen. Ich wusste aber auch: Ich würde sie von beiden Seiten her aufrollen, Quellen aus dem Inner Circle anzapfen müssen – aus dem Umfeld der Filmemacherinnen sowie aus der Redaktion. Nur so ergäbe sich ein stimmiges Bild.

*Hörtipp: Mit Jonathan Sachse von CORRECTIV, der in Auf der Spur des Geldes ebenfalls zu sehen ist, spreche ich über das Wesen investigativen Recherche am Beispiel des Oscar-Films Spotlight: Folge #22 von journalistenfilme.de – der Podcast.

Round Table mit: Susanne Binninger, Britt Beyer, Olaya Argüeso Pérez und Justus von Daniels

Ich stellte mich auf ein langes, beharrliches Werben ein. Doch zu meiner Überraschung stellte ich fest: die Bereitschaft auszupacken – sie war groß. Was freilich Fragen zur Motivation meiner Gesprächspartner*innen aufwarf. Doch die Aussicht auf einen letzten Podcast vor der Weihnachtspause, auf einen Audio-Scoop mit aktuellem Bezug, war zu verlockend, dass ich alle Vorsicht fahren ließ …

Ich freue mich sehr, dass ich Euch, liebe Hörer*innen, beide Perspektiven servieren darf: Zu Gast in der aktuellen Episode von journalistenfilme.de – der Podcast sind Britt Beyer und Susanne Binniger, Regisseurinnen von Auf der Spur des Geldes, und die Chefredakteur*innen von CORRECTIV, Olaya Argüeso Pérez und Justus von Daniels. Wir sprechen unter anderem über die filmischen Herausforderungen, investigative Arbeit abzubilden, die methodischen und dramaturgischen Besonderheiten der abgebildeten Enthüllungen, aber auch über Höhen und Tiefen während der Produktion.

Auf der Spur des Geldes ist noch bis zum 6. Februar in der ARTE-Mediathek abrufbar

Herausgekommen ist eine Interview-Folge, die sich, denke ich, gut als Ergänzung zum Film hören lässt. Wer Auf der Spur des Geldes noch nicht gesehen hat – die Dokumentation ist noch bis zum 6. Februar in der ARTE-Mediathek zu sehen. Ebenfalls sehr empfehlenswert: Die entsprechenden Recherche-Dossiers von CORRECTIV zu den Themen CumEx und AfD-Spendensumpf. Abschließend noch der Link zu der im Podcast erwähnten Episode mit Jonathan Sachse: Spotlight, CORRECTIV und investigativer Journalismus.

Wie bereits kurz fallengelassen – diese Episode ist die letzte im Jahre 2021. Ich bedanke mich bei allen Hörer*innen und Hörern, die das Format in diesem Jahr nicht nur eifrig gehört, sondern auch gepusht haben – mit Social Shares, Filmtipps und wertvollem Feedback. Wer mir eine besondere Freude zum Fest machen will: Abos und Bewertungen, etwa auf itunes (Apple Podcast), machen diesen Podcast sichtbarer. Unterstützen könnt Ihr das Programm nicht nur zu Weihnachten. Support-Möglichkeiten gibt es via kofipaypal oder aber in Buchform – wie und warum Ihr damit helft, lege ich Euch auf dieser Seite dar.

Ich wünsche Euch schon einmal entspannte und geruhsame Feiertage, kommt gut ins neue Jahr!

journalistenfilme.de – der Podcast gibt es unter anderem auf folgenden Kanälen

im RSS-Feed
iTunes / Apple Podcast
Spotify
podigee
Deezer
Google Podcasts
Podcast.de

Alle Folgen des Haus- und Hof-Podcasts in der Übersicht
Journalistenfilme to go: Die Podcasts „der Anderen“ zum Thema

25000onon

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0