journalistenfilme.de

So ticken Journalisten im Film.

Category: Allgemein (Page 1 of 16)

Nazi-Zombies auf Seite 1? Outpost – Black Sun (2012)

Die Nazi-Zombies sind los – ein Szenario, wie geschaffen für die Enthüllung durch eine journalistische Hauptfigur. In Outpost – Black Sun jagt die Journalistin Lena einem Kriegsverbrecher mit Frankenstein-Syndrom hinterher. Das Problem – zumindest aus Sicht dieses Blogs: Es bestehen erhebliche Zweifel an der Profession der Protagonistin. Wir schauen trotzdem hin.

Read More

Pixel-Journalisten #5: Spooklight: Daily Chthonicle

In Daily Chthonicle spielt Ihr eine Recherche-Unit der besonderen Art: Als Chefredakteur setzt Ihr Eure Reporter auf Gespenster, Vampire und andere paranormale Wesen an – und stellt mit Euren Entscheidungen (hoffentlich) sicher, dass die nächste Redaktionskonferenz nicht zum Totentanz gerät.

Read More

journalistenfilme.de – der Podcast #16: Bruce Allmächtig (2003)

Als Live-Reporter stets zu richtigen Zeit am richtigen Ort. Bruce Nolan (Jim Carrey) lebt dank Gottes Fügung den journalistischen Traum. Bald muss der Ehrgeizling jedoch feststellen: Spektakuläre Bilder von der Nachrichtenfront sind längst nicht alles. In einer neuen Episode von journalistenfilme.de – der Podcast sinnieren Michael und Patrick über christliche Comedy und journalistische Statements in Bruce Allmächtig.

Read More

Barry Barron in Dead Men Don’t Die (1990)

Barry Barron (Elliott Gould) legt in Dead Men Don't Die eine eher ungesunde Gesichtsfarbe an den Tag.

Zoten mit Zombies: In Dead Men Don’t Die holt eine Putzdame und nebenberufliche Voodoo-Priesterin einen toten Nachrichtenmoderator zurück ins…nun ja…Leben. Elliott Gould, bekannt als windiger Vegas-Investor Reuben aus der Ocean’s Reihe, schlurft käsig geschminkt durch diese Horror-Klamotte.

Read More

Vor Raoul Duke war Paul Kemp: The Rum Diary (2011)

Ein Prequel zu Fear and Loathing in Las Vegas? Nach Hunter S. Thompsons Tod im Jahre 2005 setzte sein Freund Johnny Depp alles daran, ein lange verschollenes Frühwerk des Gonzo-Journalisten zu verfilmen. In The Rum Diary sieht sich das Thompson-Alter Ego Paul Kemp, ein junger Journalist, mit den Irrungen und Wirrungen auf Puerto Rico konfrontiert. Als offizielles Außengebiet der USA ist die Karibik-Insel ein Brückenkopf des American Dream: Ein Konzept, mit dem Thompson zeitlebens auf dem Kriegsfuß stand.

Read More

Biedermeier-Gonzo: Blast – Wo die Büffel röhren (1980)

Die 1960er- und 1970er-Jahre waren (nicht nur) in den Augen von Hunter S. Thompson „seltsame Jahrzehnte“, gleichzeitig fielen die produktivsten Schaffensphasen des Gonzo-Journalisten in eben jene Dekaden. Zwischen Race Riots, Vietnam und Watergate war der Lack des Amerikanischen Traums reichlich abgeblättert. Blast – Wo die Büffel röhren (OT: Where the Buffalo Roam) ist ein Streifzug durch die Thompson’schen Episoden und Ergüsse dieser desillusionierenden Ära.

Read More

Einzelkämpfer gegen Einzeltäter: Ulrich Chaussy in Der blinde Fleck (2013)

In diesem Jahr – 2020 – jährt sich das Attentat auf das Oktoberfest in München zum vierzigsten Mal. Lange war der verheerendste Anschlag auf bundesdeutschem Boden ein vergessener. Der blinde Fleck holt dieses Ereignis im Jahr 2013 nicht nur zurück in die kollektive Erinnerung. Basierend auf den Recherchen des Journalisten Ulrich Chaussy, der sich über Jahrzehnte hinweg nie mit den offiziellen Ermittlungsergebnissen zufrieden gab, liefert der Film den Anstoß, ein scheinbar abgeschlossenes Kapitel nochmal fortzuschreiben.

Read More

journalistenfilme.de – der Podcast #15: Hunter S. Thompson-Filme

Hunter S. Thompson ist eine Ikone. Weil er mit dem Gonzo-Journalismus einen neuen journalistischen Stil kultivierte. Aber auch, weil sein Werk durch Hollywood zusätzlichen Kultstatus erlangte. Allen voran durch Fear and Loathing in Las Vegas. In der aktuellen Folge von journalistenfilme.de – der Podcast heizen wir durch die bisherigen Hunter S. Thompson-Filme made in Hollywood. Gast ist Journalist und Radioautor Tom Noga.

Read More

Versagen der US-Presse: Janine Roth in Von Löwen und Lämmern (2007)

Die USA, wenige Jahre nach dem 11. September. Der Krieg gegen den Terror ist festgefahren. Wie konnte es so weit kommen? Robert Redford lässt in Von Löwen und Lämmern (OT: Lions for Lambs) die Hauptstadt-Reporterin Janine Roth auf diese Frage los. Die Antwort, die sich im Laufe eines Gesprächs mit einem ehrgeizigen Senator aufdrängt, wird sie nachhaltig verstören.

Read More

Kurz notiert: Peggy Brandt aus Die Maske (1994)

Da will ich einfach nur einen Kopf aus-Klassiker mit Jim Carrey schauen und werde doch wieder getriggert. Die Maske war in meiner Erinnerung ein Held meiner Jugend. Die Journalistin im Film hatte ich allerdings verdrängt. Kein Wunder: Nichts an Peggy Brandt ist vorbildlich. Nicht mal ihr Abgang.

Read More

Page 1 of 16

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén