Kontrafaktische Geschichtsstunde mit journalistenfilme.de – der Podcast: Florian und Patrick reisen nach Germania, Schauplatz der Robert Harris-Verfilmung Vaterland von 1994. Im Gepäck: Ansichten zur journalistischen Hauptfigur und ein Interview mit Filmregisseur Dennis Gansel.

Text und Moderation: Patrick Torma. Bildmaterial: HBO.

Was wäre gewesen, wenn das Dritte Reich den Zweiten Weltkrieg für sich entschieden hätte? Eine Frage, die sich zum Glück nicht stellt. Und doch reizt es uns, über die Bedingungen und Folgen eines solchen Szenarios nachzudenken. Warum? Das versuchen wir in einer neuen Episode von journalistenfilme.de – der Podcast zu ergründen.

Aufhänger ist die TV-Verfilmung von Robert Harris‘ Erfolgsroman Vaterland. Buch und Film setzen 20 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Die Landung in der Normandie hat sich als militärischer Fehlschlag erwiesen, das Deutsche Reich die Besetzung des europäischen Kontinents abschließen und festigen können. Kämpfe finden nur noch im Osten mit sowjetischen Partisanen statt. Ansonsten herrscht Tauwetter: Anlässlich des 75. Geburtstags des Führers schaut der US-Präsident in der „Welthauptstadt“ Germania vorbei. Die deutsche Propagandamaschinerie läuft auf Hochtouren. Eine kritische Beobachterin, die hinter die Fassade der Schön-Wetter-Diktatur blicken will, ist die amerikanische Journalistin Charlie Maguire (Miranda Richardson) – zusammen mit dem SS-Ermittler Xaver März (Rutger Hauer) deckt sie eine Verschwörung auf höchster NS-Ebene auf.

Adolf? Bist Du es? Der tschechische Darsteller Rudolph Fleischer spielt den deutschen Diktator, der in Vaterland seinen 75. Geburtstag erleben darf.
Adolf? Bist Du es? Der tschechische Darsteller Rudolph Fleischer spielt den deutschen Diktator, der in Vaterland seinen 75. Geburtstag erleben darf.

Die Vorlage stammt aus der Feder des Journalisten Robert Harris

Es freut mich ungemein, dass in dieser aktuellen Episode zwei echte Fans der Vorlage begrüßen darf. Da wäre zum einen mein „Podgast“ Florian Wurfbaum, Mitbegründer des erfolgreichen Cine Entertainment Talk-Podcastes, mit dem ich schon einige Schlachten schlagen durfte. Gemeinsam sprechen wir über Sinn und Unsinn kontrafaktischer Geschichte, die Stärken und Schwächen der Verfilmung, die Unterschiede zum Roman – und natürlich Reporterin Charlie Maguire, die den Nazis zeigt, was Integrität bedeutet.

Zum anderen gibt es „Insider-Informationen“ von Dennis Gansel. Der Filmemacher (u.a. Napola, Die Welle, Die vierte Macht) war vor einiger Zeit für die Regie der Neuverfilmung von Vaterland im Gespräch. Seitdem ist es still geworden um dieses Projekt. Wie konkret die Planungen damals waren, wie die Chancen auf eine Realisierung heute stehen und weshalb Vaterland ein Herzensprojekt für ihn ist, darüber spricht Dennis im Interview.

Die große Stärke von Vaterland ist die Atmosphäre. Der TV-Film punktet mit seinem Worldbuilding. Hier die Halle des Volkes, der nie realisierte Prunkbau der Nazis.

Vaterland – unser Podcast mit Florian Wurfbaum und Dennis Gansel

journalistenfilme.de – der Podcast im RSS-Feed.


Vielen Dank an Dennis, der sich nach einem langen Drehtag noch die Zeit genommen hat, meine Frage zu beantworten. Und an Florian, der die Folge so angegangen ist, als wäre es sein eigener Podcast. Wer ein Herz für Action- und Genre-Kino hat, dem kann ich den Cine Entertainment Talk nur ans Herz legen – „von Fans für Fans“ ist hier mehr als nur ein Label. Als Hör-Tipp verlinke ich das im Cast angesprochene Rutger Hauer-Tribut, und – nicht ganz uneigennützig – unsere Akte X-Episoden (gemeinsam mit dem Kollegen Dominik Starck). Mehr über Florians neueste Buchveröffentlichung erfahrt ihr hier.

Ganz besondere mad props gehen natürlich an Euch, liebe Hörerinnen und Hörer, raus – für’s Hören, Weitersagen und so! Wenn Ihr dafür seid, dass der Aufstieg dieses Podcasts (in den Charts, versteht sich) keine kontrafaktische Geschichte bleibt , dann votiert mit einem Abo und / oder einer Bewertung auf den folgenden Plattformen:

im RSS-Feed
I-Tunes
Spotify
Podcast.de

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Projekt journalistenfilme.de mit Spenden und/oder Amazon-Einkäufen über die auf diesem Blog wohl dosierten Affiliate-Links zu unterstützen. Damit löse ich Hosting-Gebühren ein und verschaffe mir Zugang zu neuen Filmen, wodurch der Content niemals versiegt. Quid pro quo, sozusagen. Vielen Dank an alle, die von dieser Option Gebrauch machen!


Lust, diesen Film zu erwerben? Hier geht’s zu Amazon!

Vaterland: (Roman)
Vaterland: (DVD)

* Mit einem Kauf über diesen Affiliate-Link unterstützt Ihr journalistenfilme.de! Mehr Infos hier.

Alle Folgen des Haus- und Hof-Podcasts in der Übersicht
Journalistenfilme to go: Die Podcasts „der Anderen“ zum Thema