journalistenfilme.de

So ticken Journalisten im Film.

Tag: Gonzo-Journalismus

Vor Raoul Duke war Paul Kemp: The Rum Diary (2011)

Ein Prequel zu Fear and Loathing in Las Vegas? Nach Hunter S. Thompsons Tod im Jahre 2005 setzte sein Freund Johnny Depp alles daran, ein lange verschollenes Frühwerk des Gonzo-Journalisten zu verfilmen. In The Rum Diary sieht sich das Thompson-Alter Ego Paul Kemp, ein junger Journalist, mit den Irrungen und Wirrungen auf Puerto Rico konfrontiert. Als offizielles Außengebiet der USA ist die Karibik-Insel ein Brückenkopf des American Dream: Ein Konzept, mit dem Thompson zeitlebens auf dem Kriegsfuß stand.

Read More

Biedermeier-Gonzo: Blast – Wo die Büffel röhren (1980)

Die 1960er- und 1970er-Jahre waren (nicht nur) in den Augen von Hunter S. Thompson „seltsame Jahrzehnte“, gleichzeitig fielen die produktivsten Schaffensphasen des Gonzo-Journalisten in eben jene Dekaden. Zwischen Race Riots, Vietnam und Watergate war der Lack des Amerikanischen Traums reichlich abgeblättert. Blast – Wo die Büffel röhren (OT: Where the Buffalo Roam) ist ein Streifzug durch die Thompson’schen Episoden und Ergüsse dieser desillusionierenden Ära.

Read More

journalistenfilme.de – der Podcast #15: Hunter S. Thompson-Filme

Hunter S. Thompson ist eine Ikone. Weil er mit dem Gonzo-Journalismus einen neuen journalistischen Stil kultivierte. Aber auch, weil sein Werk durch Hollywood zusätzlichen Kultstatus erlangte. Allen voran durch Fear and Loathing in Las Vegas. In der aktuellen Folge von journalistenfilme.de – der Podcast heizen wir durch die bisherigen Hunter S. Thompson-Filme made in Hollywood. Gast ist Journalist und Radioautor Tom Noga.

Read More

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén