Journalistenfilme.de – der Podcast #1: Nightcrawler

Der Journalismus ist voller Quereinsteiger. Louis Bloom aus Nightcrawler ist wohl der gruseligste. Der Kleinganove startet eine Karriere als Blaulichtreporter in Los Angeles. Patrick und Christian sind von Louis‘ Methoden der Berichterstattung einerseits angewidert – andererseits können sie ihren Blick nicht abwenden. Deshalb müssen sie ganz dringend reden. In Folge 1 von Journalistenfilme.de – der Podcast.

Wenn die Sonne verschwunden ist und die Nacht in Los Angeles anbricht, beginnt für Louis Bloom (Jake Gyllenhaal) der Arbeitstag. Mit seiner Kamera erinnert er an einen Anglerfisch, der aus der Dunkelheit der Tiefsee hervortritt – sein Licht zieht die Beute magisch an. In Louis‘ Fall besteht die Beute aus spektakulären Crime- & Crash-Bildern, die er an die örtlichen Senderanstalten verhökert. Nachrichtenproduzentin Nina Romina (Rene Russo) gerät beim Anblick von Louis‘ Aufnahmen regelrecht in Wallung. Der Beginn einer merkwürdigen Geschäftsbeziehung.

Nightcrawler ist ein schwarzer, unangenehmer Medienthriller, der den Voyeurismus des Zuschauers in die Mangel nimmt. Zwar nicht derart grenzüberschreitend, wie es etwa die belgische Mockumentary Mann beißt Hund tut. Aber doch so, dass beim Abfahren des Abspanns ein flaues Gefühl im Magen zurück bleibt. Der perfekte Stoff also für die Premierenfolge von Journalistenfilme.de – der Podcast. Immer wieder angedeutet, ist die Zeit endlich reif für dieses Plauder-Projekt, das ich – wie heißt es so schön im Zeitungsjargon – in loser Folge und mit wechselnden Gästen durchführen werde.

Gruselige Geschäftsbeziehung: Louis Bloom (Jake Gyllenhaal) und Nina Romina (Rene Russo) in Nightcrawler.

Gruselige Geschäftsbeziehung: Louis Bloom (Jake Gyllenhaal) und Nina Romina (Rene Russo) in Nightcrawler.

journalistenfilme.de – der Podcast im RSS-Feed.

Nightcrawler mit Christian Genzel

Mein erster Gast ist Christian Genzel. Der Filmemacher und Journalist bloggt auf wilsonsdachboden.com bevorzugt über Filme und (Retro-)Games; darüber hinaus tummelt er sich mit seinem gleichgesinnten Kollegen Dr. Wily auf dem Lichtspielplatz. Den Podcast über Schtonk! und zwei weitere Journalistenfilme hatte ich ja schon an anderer, geeigneter Stelle empfohlen. Jetzt also das Crossover. Gemeinsam betrachten wir in der ersten Folge von Journalistenfilme.de – der Podcast das Nachrichtenbild in Nightcrawler, sprechen über den Beruf des Blaulichtreporters und sinnieren darüber, weshalb Menschen nicht von Krawall-News ablassen können. Wobei wir uns selbst nicht ausnehmen.

Ich bedanke mich bei Christian für das, wie ich finde, sehr interessante Gespräch – ich hoffe, Ihr empfindet ebenso. Lasst mich doch wissen wie Euch der Podcast gefällt und woran ich für die nächsten Folgen arbeiten kann. Dass die Technik verbesserungswürdig ist, ist mir schon mal bewusst – und daran arbeite ich bis zur zweiten Folge. Auch nehme ich gerne Filmvorschläge entgegen!

Mehr Journalistenfilme in Hörform: das Podcast-Verzeichnis.

Shownotes / Linktipps

Christians Spielfim Die Muse (On Demand)

Kurzfilme, Musikvideos & andere Clips von Christian

Lichtspielplatz bei Facebook/ Twitter

Michael Hirschler: Nightcrawler aus der Sicht der journalistischen Unternehmensberatung.

Über die Fotografenlegende Arthur „Weegee“ Fellig,  Inspiration für Nightcrawler-Regisseur Dan Gilroy: Bericht auf spiegel online

Lust, diesen Film zu erwerben? Hier geht’s zu Amazon!

Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis

Mit einem Kauf über diesen Affiliate-Link unterstützt Ihr journalistenfilme.de! Mehr Infos hier.

Previous

Der Millennium-Bug unter den Journalisten: Mikael Blomkvist

Next

Kurz notiert: Mit Leutnant Werner auf Tauchstation – Das Boot (1981)

3 Comments

  1. Hi, will Dich auf iTunes abonnieren. Wirst Du dahin gehen mit Deinem Podcast?

  2. Patrick

    Hallo Thomas,

    iTunes ist geplant, muss mich da noch ein wenig reinfuchsen, da ich kein Apple-User bin. Bei den Medien-Nomaden hat das schön der David gemacht.

    Ich arbeite dran! Und Danke schon mal für’s Abonnieren! 🙂

    LG, Patrick

  3. Gut 🙂 iTunes ist nämlich als Verzeichnis für Dich wichtig, viele Dienste greifen darauf zu.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén

Stoppt die Pressen! Der neue Newsletter ist da!
Keinen Beitrag mehr verpassen. Dazu exklusive News und Link-Tipps aus der Welt der Journalistenfilme. Ein Mal im Monat in Deinem Postfach!
Kein Bullshit. Kein Schmu. Wir stellen nichts mit deiner Emailadresse an!